Morgennebel, im Hintergrund Luberon und Ste. Victoire - 11.11.05Morgennebel, im Hintergrund Luberon und Ste. Victoire - 11.11.05 Sonnenaufgang über den großen Luberon - 24.10.05Sonnenaufgang über den großen Luberon - 24.10.05 Sonnenuntergang über den Monts de Vaucluse - 27.09.04Sonnenuntergang über den Monts de Vaucluse - 27.09.04

L'Asphodèle

Gästehaus mit Charme
Auf den Anhöhen
über Gordes
Blick auf das Tal von L'Asphodèle, im Hintergrund die Alpen der Haute Provence - 01.06.04Blick auf das Tal von L'Asphodèle, im Hintergrund die Alpen der Haute Provence - 01.06.04
Gordes, steinerne Acropolis - 17.09.04Gordes, steinerne Acropolis - 17.09.04
Die Abteil von Sénanque in der Mittagssonne - 14.07.04Die Abteil von Sénanque in der Mittagssonne - 14.07.04
Romanische Kirche über dem Dorf Oppède-le-Vieux - 22.05.03Romanische Kirche über dem Dorf Oppède-le-Vieux - 22.05.03
Ockerminen von Roussillon - 10.04.04Ockerminen von Roussillon - 10.04.04
Das Dorf Saignon im Schnee - 30.12.04Das Dorf Saignon im Schnee - 30.12.04
Ein Borie, typisches Steinhaus des Luberon - 01.05.04Ein Borie, typisches Steinhaus des Luberon - 01.05.04
Blühender Kirschgarten - 11.04.04Blühender Kirschgarten - 11.04.04
Blick von L'Asphodèle auf den doppelten Regenbogen über dem Luberon - 18.06.07Blick von L'Asphodèle auf den doppelten Regenbogen über dem Luberon - 18.06.07
Blick auf Mont Ventoux von Perne-les-Fontaines - 07.11.04Blick auf Mont Ventoux von Perne-les-Fontaines - 07.11.04
Papstpalais und notre Dame des Doms in Avignon - 16.05.05Papstpalais und notre Dame des Doms in Avignon - 16.05.05
Ausblick von L'Asphodèle auf Bonnieux, im Hintergrund der Berg Ste. Victoire - 01.06.04Ausblick von L'Asphodèle auf Bonnieux, im Hintergrund der Berg Ste. Victoire - 01.06.04
Schlucht von Verdon - 30.12.07Schlucht von Verdon - 30.12.07
Gordes - 16.05.03Gordes - 16.05.03

Wanderungen und Spaziergänge

Gordes liegt in der Vaucluse, im Regionalen Naturpark Luberon und ist eines der 7 " Schönsten Dörfer Frankreichs ". Dank seiner guten Verkehrsanbindung ist der Ort einfach zu erreichen. Gordes liegt 45 Autominuten östlich von Avignon und 1 Stunde nordwestlich von Aix-en-Provence.

Gordes liegt im Herzen einer Region mit
- Dörfern, die ihren Charme und Charakter vergangener Zeiten erhalten haben,
- einer Natur, die noch intakt ist,
- ruhigen Winkeln, selbst mitten im Sommer,
- allen Voraussetzungen für eine schönes Leben in jeder Jahreszeit.


Ob Sie für einen oder zwei Tage in die Asphodèle kommen
oder ein oder zwei Wochen bleiben,
Der Naturpark Luberon und seine Umgebung
bieten ein großes Freizeitangebot mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten.


In Gordes

Das 5 Minuten (2 km) entfernte Dorf, auf einer Anhöhe über dem Calavon-Tal erinnert mit seinem Charme an eine provenzalisches Krippe. Steile Gassen laden zum Entdecken ein. Vor allem die Burg mit ihrem imposanten Renaissance-Kamin von 1541 ist einen Besuch wert.

In der Nähe liegt der Weiler Village des Bories mit seinen typisch provenzalischen Steinhäusern.

L'abbaye de Sénanque, eine Zisterzienserabtei mit Gründung in 1148 hinter der Schlucht der Sénancole ist am schönsten zwischen Mitte Juni und Mitte Juli, wenn der Lavendel blüht.


Umgebung L'Asphodèle, zwischen Gordes und dem kleinen Luberon

Malerische Dörfer aus Naturstein, mit steilen Gassen : Oppède-le-vieux (20 Min. /15 km) auf dem kleinen Luberon besitzt mit seinen verfallenen, von der Natur zurückeroberten Häusern einen ganz besonderen Charme. Über dem Dorf thront die von den Grafen von Toulouse erbaute Burg. Ménerbes (17 Min. / 13 km) ragt festungsähnlich über das Tal empor.

In Roussillon (15 Min. / 12 km) ist von einer Farbe geprägt, die in den Ockergruben im Tagebau hereingewonnen wurde und auch auf allen Mauern der Häuser zu sehen ist.


Ostwärts durch das Tal

In Richtung Monts de Vaucluse warten zahlreiche malerische Dörfer darauf, entdeckt zu werden. Dazu gehören Lioux (in 18 Min. / 15 km), ein kleines Dorf am Rande einer jäh abfallenden Schlucht, St Saturnin les Apt (in 23 Min / 19 km), am Fuß der Burg, die über die Felsenspitze hervorragt sowie Gargas (in 22 Min. / 19 km) mit unterirdischen Ockergruben, die seit 2009 besucht werden können.

An den Hängen des Luberon liegt Lacoste (in 20 Min. / 17 km) am Fuß des Schlosses der Familie des Marquis de Sade. Bonnieux (24 Min. / 21 km) mit seinen steilen Gassen ist ebenfalls einen Abstecher wert.

Von Bonnieux führt eine malerische Landstrasse nach Saignon (34 Min / 26 km), einem kleinen Dorf über Apt. Buoux (37 Min. / 32 km) ist für seine Felsklüfte und Befestigungen bekannt. Die Landschaft in dieser Gegend des Luberon ist äußerst abwechslungsreich.


Im Westen "Monts de Vaucluse"

Im Norden von Gordes liegt Vénasque (in 16 Min. / 13 km) mit seinem Baptisterium, einem der ältesten Sakralbauten Frankreichs, aus der Zeit der Merowinger (6. Jh.). Das kleine Dorf am Berg ist ein Juwel, das auf seine Entdeckung wartet.

Pernes les Fontaines in der Ebene (in 26 Min. / 24 km) war von 1125 bis 1320 Hauptstadt der Grafschaft Venaissin, besitzt zahlreiche alte Baudenkmäler, Stadtmauern, Brunnen, einen Glockenturm ... L'Isle sur Sorge (in 24 Min. / 20 km) wird von verschiedenen Nebenläufen der Sorgue durchquert und ist ein Geheimtipp für Liebhaber von Antiquitäten.

In Fontaine de Vaucluse (in 22 Min. / 15 km) hat der berühmte italienische Dichter Petrarca (1304-1374) während 16 Jahren gelebt. Außerdem tritt hier die Sorgue als Laure wieder zu Tage und sorgt mitten im Sommer für Frische.



Etwas weiter von L'Asphodèle entfernt
warten weitere Dörfer darauf, entdeckt zu werden


In Richtung Osten, jenseits von Apt

Wanderwege führen im Colorado von Rustrel (in 35 Min. / 29 km) durch die Ocker-Tabebauminen.

Nach Erreichen der Hochebene der Monts de Vaucluse empfehlen wir die Strasse, die Sie durch die Schlucht Gorges d'Oppèdette (à 50mn/41km) in das malerische Dorf Simiane-la-Rotonde (in 50 Min. /43 km) führt.


Im Süden "Monts du Luberon"

Weiter südwärts nach Bonnieux wird nach dem Abstieg durch ein eindrucksvolles Erosionstal Lourmarin (in 50 Min. /41 km), die Grabstätte von Albert Camus erreicht.

In der Nähe gibt es weitere malerische Dörfer, wie Vaugines (in 50 Min. 41 km) wie Cucuron (in 50 Min. / 41 km), Drehort mehrerer Filme und Ansouis (in 50 Min. / 41 km) mit seinem Schloss.



Bei längeren Aufenthalten
können wir Ihnen zahlreiche größere Ausflüge in die Umgebung vorschlagen.


Weiter nordwärts

Sault (in 53 Min. / 46 km) und seine Lavendelfelder (Mitte Juni bis Mitte Juli) führen zur langen Abfahrt in die Schlucht der Nesque (in 46 Min. / 40 km). Weiter nördlich bieten die Naturschönheiten des Ventoux (in 1 h 10 Min. / 60 km) und die Dentelles de Montmirail (in 52 Min. / 41 km) ein unvergessliches Erlebnis.

Auf der Rückfahrt führt ein Abstecher nach Chateauneuf-du-Pape (in 50 Min. / 54 km) in das malerische Dorf mit seinen Einkaufsmöglichkeiten.


Weiter westlich und süd-westlich

Avignon (in 45 Min. / 40 km) ist einer der berühmtesten Orte der Provence. Zu seinen Sehenswürdigkeiten gehören der Papstpalast, die Glyptothek in der ehemaligen Kapelle des Jesuitenkollegiums sowie das Musée du Petit Palais.

Auf der anderen Seite der Rhone führt ein Abstecher nach Villeneuve-les-Avignon (in 51 Min. /52 km), einer Stadt reich an mittelalterlichen Bauten. Wer noch Zeit und Lust hat, kann den Ausflug ein bisschen verlängern und den Pont du Gard (in 1 h 10 Min. / 67 km) bewundern.

Weiter südlich, im Norden der Alpilles, warten Saint-Rémy-de-Provence (in 50 Min. / 43 km) mit seiner malerischen Altstadt sowie südlich der Alpilles Les Baux-de-Provence ( in 1 h 10 Min. / 93 km) darauf, entdeckt zu werden. Ein Besuch von Les Baux ist angenehmer während der Zwischensaison. Eine Verlängerung des Ausflugs führt nach Arles (in 1 h 10 Min. / 93 km) mit den imposanten Bauten der Antike und seinem archäologischen Museum sowie der Camargue.


Weiter südlich und südöstlich

Aix-en-Provence (in 1 h 5 Min. / 82 km) ist für den Cours Mirabeau mit seinen zahlreichen Stadtpalästen des 17. und 18. Jh. bekannt. Ein Spaziergang durch die verkehrsfreien Gassen der Altstadt und ein Aufstieg zur Kathedrale Saint Saveur sind unbedingt empfehlenswert, auch wenn das berühmte Triptychon "Der brennende Dornbusch" gegenwärtig nicht mehr besichtigt werden kann.

Die Liebhaber von Cézanne kommen nicht umhin, einen Abstecher zum Berg Sainte Victoire (in 1 h 15 Min. / 96 km) zu machen.

Der schönste Flecken für die Entdeckung des Mittelmeers ist Cassis (in 1 h 30 Min. / 128 km) zwischen seinen Felsenbuchten, Calanques genannt und dem 400 m hohen Cap Canaille.


Zum Abschluss noch ein längerer Ausflug in Richtung Osten

Wer noch etwas Zeit hat wird einen Abstecher in die imposante Schlucht Les Gorges du Verdon (in 2 h 30 Min. / 135 km) bestimmt nicht bereuen. Auf dem Weg empfiehlt sich ein Zwischenhalt im malerischen Dörfchen Moustiers-Saint-Marie (in 2 h / 110 km).



Die Distanz und Anfahrt zu den erwähnten Ortschaften wird von L'Asphodèle aus berechnet.

 


 

Thierry TARQUIS - L'Asphodèle
Lieu-dit Fontanille - Route de Murs - 84220 GORDES
Tel : 33 (0)4 90 72 01 30

Anschrift